Visitation

01.11.2011 10:29

Zielvereinbarungen

Dies soll in zwei Jahren verwirklicht sein:

1. Das eigene Profil der Petrusgemeinde ist fortgeführt und weiter entwickelt.

 

2. Die lange gepflegte Gemeinschaft zwischen Peterzell und Langenschiltach ist ausgebaut. Dies geschieht z.B. durch Gebetszusammenkünfte und Gottesdienste.

 

3. Menschen sind im Glauben gestärkt, in der Gemeinschaft gefördert und zur Mitarbeit motiviert. Dies geschieht z.B. durch die Hauskreise.

Etwas detaillierter hat der Ältestenkreis die Ziele so beschrieben:

Gebetszusammenkünfte - Die Petrusgemeinde hat erfahren, dass Gott Gebet und Flehen hört. Der ÄK will darum das Gebetsleben fördern, indem er selbst dem Gebet für die Gemeinde Priorität einräumt und Möglichkeiten anbietet, dass das Gebetsleben der Gemeinde gefördert wird. Dazu zählen, neben dem wöchentlichen Gemeindegebet, besondere Gebetstreffen (Buß- und Bettag, Gebetsnacht, Allianzgebet usw.). Die Formen werden so gestaltet, dass verschiedene Altersgruppen das Gebet als "ihre Sache" entdecken.

Gottesdienste - Die Petrusgemeinde kennt eine reichhaltige Form verschieden gestalteter Gottesdienste. Der ÄK unterstützt den Pfarrer bei der Planung und Durchführung von Gottesdiensten in verschiedenen Formen und für unterschiedliche Zielgruppen. Die musikalische Beteiligung (Team, Chor, Instrumentalisten) wird gefördert, indem geeignete Gemeindemitglieder ermutigt werden, ihre Gaben einzubringen. Die multimediale Gestaltung der Gottesdienste wird gefördert (Beamer). Berichte aus dem Leben der Gruppen finden vermehrt Raum.

Gemeinschaft - Die Petrusgemeinde ist ein lebendiges Miteinander vieler Christen. Der ÄK erkennt die wichtige Aufgabe, die Gemeinschaft untereinander zu pflegen und zu fördern. Über die Kontakte zu den Gottesdiensten und Gemeindegruppen hinaus, bieten wir offene Möglichkeiten zur sozialen Kontaktpflege an (Mittagessen, Kaffetrinken, Ausflüge, Freizeiten, usw.).

Mitarbeitermotivation - Die Petrusgemeinde freut sich über eine große Zahl aktiver Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verschiedenen Gruppen und Kreisen. Der ÄK will seine Wertschätzung gegenüber diesen Mitarbeitern deutlicher ausdrücken. Neue Mitarbeiter werden im Gottesdienst vorgestellt und eingesegnet; scheidende werden verabschiedet.

Hauskreise - Die Petrusgemeinde lebt auch in den momentan zehn Hausbibelkreisen. Der ÄK erkennt das stärkende und ermutigende Potenzial dieser Gruppen. Für das Jahr 2012 klinken wir uns thematisch in die Kampagne "Glaube am Montag" ein. Die Themen und Angebote dieser Aktion prägen das Bewusstsein, dass Christsein in den Alltag gehört. Hauskreisteilnehmerinnen und -teilnehmer werden motiviert und sprachfähig gemacht, ihren Glauben im Alltag zu leben. Veranstaltungen für Gemeindemitglieder, die bisher keinem Hauskreis angehören, eröffnen dieses Anliegen für alle Interessierten.

Wie diese Gedanken unser gemeinsames Leben als Christen motivieren und prägen wird, hängt davon ab, welche konkreten Schritte wir aufgrund dieser Vereinbarungen gehen. Gott leite uns bei jedem Schritt und gebe uns seinen Segen.

Ihr Gemeindepfarrer

Roland Scharfenberg

Zurück